Bundeswehr unterstützt Seenland Klinikum

Am 6. Dezember ist die Unterstützung der Bundeswehr im Lausitzer Seenland Klinikum eingetroffen. Pflegedirektorin Birgit Wolthusen und die Kaufm. Direktorin Juliane Kirfe hießen die sechs Soldaten aus Erfurt heute herzlich willkommen. Nach organisatorischen und fachlichen Einweisungen werden die Soldaten in Früh- und Spätschicht auf den ISO-Stationen und im Intensivbereich eingesetzt.

In ihren Diensten werden sie die Pflege unterstützen und beispielsweise Hol- und Bringedienste erledigen, Wäsche und Pflegeutensilien auffüllen oder Verbrauchsmaterial auspacken. Unter Anleitung und gemeinsam mit einer Pflegefachkraft werden sie auch Hilfestellung bei der Lagerung oder beim Wäschewechsel von Patienten geben.

Die angekommenen Soldaten werden nun 14 Tage lang, 7 Tage die Woche im Einsatz sein. Danach kommt eine Gruppe zur Ablösung. Der Erstantrag sieht eine Unterstützung durch die Bundeswehr bis 23. Dezember vor. Je nach Situation ist eine Verlängerung möglich.

Powered by WPeMatico

admin01