Die Wochenend-Tipps für Dresden und Umgebung

Dresden-Kaditz. HipHop, Modern Dance und Tange – das alles gibt´s in der BreakingSalsa-Show am 19. Oktober im Elbepark. 13 / 14.30 / 16 und 17 Uhr ist das Programm zu erleben. Eine Tanzweltmeisterin ist auch am Start.

Dresden-Friedrichstadt. Am 19. Oktober werden von 9  bis 12 Uhr  im ehemaligen Straßenbahnhof Waltherstraße der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) verschiedene Straßenbahn-Arbeitswagen als Motive für Fotofreunde und Fans des ÖPNV präsentiert. Der Eintritt ist frei. Genaueres hier.

Dresden-Friedrichstadt: Knatternde Motoren, viel Rost bei dem einen, eine auf Hochglanz polierte Karosserie bei dem anderen: Oldtimer-Liebhaber kennen am 20. Oktober nur ein Ziel: 12. Oldtimer-Teilemarkt im Alberthafen. 8 bis 16 Uhr ist geöffnet, bei freiem Eintritt.

Moritzburg: Vom 18. bis 20. Oktrober lockt die Landpartie „Herbstzauber“ nach Moritzburg, genauer noch an und in ADAMS Gasthof. Hier können die Gäste über einen Herbstmarkt flanieren und bei vielen Ausstellern, Händlern und Kunsthandwerkern stöbern. Täglich gibt es Hütehunde-Vorführungen, so z. B. über die Aufgaben der Border Collies, die als besonders beliebte Hunderasse Schafe und Laufenten zum Schwitzen bringen. Diese Show wird jeweils 13 und 16 Uhr gezeigt. Die Flugvorführungen der Jagdfalknerei aus Moritzburg sind am Samstag und Sonntag jeweils 13:30 Uhr zu bestaunen. Der Eintritt auf das Festgelände ADAMS GASTHAUS  beträgt 7 Euro pro Person je Ausstellungstag. Erm. 5 Euro, unter 12 Jahren frei. Zeit: Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr.

Berggießhübel. Große und kleine Gäste (ab fünf Jahren) können am 19. und 20. Oktober in Berggießhübel einen Blick in die geheimnisvolle und abenteuerliche Welt des Bergbaus werfen und untertage im Besucherbergwerk „Marie Louise Stolln“ eine abwechslungsreiche Führung durch den Stollen erleben.  Dazu werden ab 15.30 Uhr vorrangig junge Besucher durch Bergleute geführt. Geschichten und sagenhafte Märchen gibt´s obendrauf.

Reinhardtsgrimma. Aus dem Dorfteich Reinhardtsgrimma (bei Glashütte) fischt Pächter Jürgen Weidig an den Sonnabenden, 19. und 26. Oktober 2019  ab. Jeweils von 9 bis 15 Uhr ist der Fischzüchter gemeinsam mit Helfern aus seiner Familie an der Hauptstraße beschäftigt, die Fische mit Netz und Köcher zu fangen und vor Ort im Direktverkauf an die Leute zu bringen. Etwa 2000 Lachs-Forellen (alle mindestens im Schnitt 500 Gramm schwer), rund 100 Störe (etwa zwei bis vier Kilo schwer) sowie rund 100 Goldene Regenbogen-Forellen tummeln sich im Wasser. Fisch gibt es, solange der Vorrat reicht.

Pirna. Der Rassekaninchenzuchtverein S600 Pirna e.V. lädt am 19. und 20. Oktober 2019  alle interessierten großen und kleinen Besucher zu seiner alljährlichen Ausstellung ein. Im Walter-Hultsch-Heim in Pirna Jessen werden ca. 150 Rassekaninchen unterschiedlicher Rassen und Farbschläge zu sehen sein. Als Rahmenprogramm wird es eine Tombola geben und mehrere Kaninhop-Vorführungen werden gezeigt. Die Ausstellung ist am Samstag von 9 bi 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Röhrsdorf. Am 19. und 20. Oktober findet auf dem Gelände des Sächsisch- Böhmischen Bauernmarktes der 19. Große Bunte Röhrsdorfer Herbstmarkt mit Becks-Apfelfest statt.  Eine Vielzahl von Handwerkern, Direktvermarktern und Händlern aus Region ist an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr vertreten.  

Altenberg/Dippoldiswalde. Traditionelles Handwerk zum Anschauen, Anfassen und Mitmachen wird am Sonntag im Osterzgebirge geboten. Der Tag des traditionellen Handwerks bietet von 10 bis 17 Uhr Einblicke in zahlreiche Gewerke. Vom Schaf zur Wolle heißt es u.a. in der Schäferei und Spinnstube Drutschmann in Reichstädt (bei Dippoldiswalde). Gezeigt wird wie Wolle manuell verarbeitet wird.

Klöppler und Schnitzer sind auf Einladung des Glashütter Volkskunstvereins in der Gaststätte der Brotfabrik „Bärenhecke” in der Mühle und Bäckerei Bärenhecke, die bei Führungen zwischen 12 und 18 Uhr besichtigt werden kann, am Werk. Gäste können erleben wie Korn zu Mehl wird und sich von imposanter historischer Technik begeistern lassen. In der Flechtwerkstatt im Ferienhof Näcke im Klingenberger Ortsteil Beerwalde sind verschiedene historische Geräte und Maschinen in Aktion.

Räucherkerzen selber herstellen, das ist bei Knox – Apotheker Hermann Zwetz in der Räuchermittelherstellung GmbH im Mohorn-Grund neben einem Museumsrundgang möglich. Kinder können Karussell fahren, Ball werfen oder in Walking-Wasserbällen herumtollen.

Im Deutschen Stuhlbaumuseum Rabenau wird gezeigt, wie Stühle gebaut, Bücher gebunden, Blütenbilder gefertigt werden, gepolstert, Holz gestaltet oder gebogen, geklöppelt, geflochten und gedrechselt wird. Nicht nur Handwerkern auf die Hände schauen, sondern auch Kontakte knüpfen und selber probieren, ist die Devise. Der Biker-Club Rabenau sorgt für das leibliche Wohl.

In der Stracos-Erlebniswelt Colmnitz (bei Klingenberg) werden Schwibbögen, Fensterbildern und anderes montiert und drechselt. Besucher können erzgebirgische Holzprodukte basteln und bemalen. 15 Uhr beginnt ein Erzgebirgisches Kaffeekonzert im Galerie-Restaurant. Zwischen 10 und 14 Uhr hält der Förderverein die Herklotzmühle zwischen Rehefeld Seyde (bei Hermsdorf) im Tal der Wilden Weißeritz, in dem das Sägewerksmuseum beheimatet ist, offen. Sägen, Universalmaschinen für die Holzbearbeitung und Stellmachereimaschinen arbeiten dort. Kinder führen Kinder durch die Mühle. 

Die Tischlerei Stenzel in Hartmannsdorf-Reichenau präsentiert Stellmacherhandwerk – von der Fertigung von Wagenrädern, Schlitten und Ski um 1900 bis zum modernen Möbelbau von heute. An einer Hobelbank geht es zur Sache. Kinder können mit Holz basteln. 

Das Bergbaumuseum Altenberg führt vor, wie die Häuselmacher im Erzgebirge gearbeitet haben, präsentiert antikes Schmiedehandwerk und lädt junge Gäste zur Aktion Bastelaktion „Häusel bauen“. 

Schnitzer, Klöpplerinnen, Floristen, Kunstmaler und Imker sind im Hotel Lugsteinhof in Zinnwald zu Gast. Dort endet die Oktoberfestwoche, können Kinder basteln und sich schminken lassen.

Powered by WPeMatico

admin01