Eigenheimstandort Segourer Straße wird Ende März angelegt

Die Wohnungsgesellschaft Riesa macht jetzt »Nägel mit Köpfen«: Die Erschließung des Eigenheimstandortes Segouer Straße/ Erfurter Straße im Wohngebiet Weida begonnen hat. Voraussichtlich Ende März, nach erfolgter Aufsichtsratssitzung, wird die Wohnungsgesellschaft mit den Kaufinteressenten in Kontakt treten, um im Rahmen der festgelegten Kaufpreise in die einzelnen Vertragshandlungen für die 36 Grundstücke zu treten. Geplant ist, die Erschließungsmaßnahme Ende Juli abzuschließen.

Die Nachfrage nach Eigentumswohnraum ist in Riesa nach wie vor groß. Dem will die Wohnungsgesellschaft Riesa (WGR) weiterhin Abhilfe schaffen. Übrigens, auf dem Gelände in Weida wurden vor vielen Jahren Neubaublöcke abgerissen, bald soll man dort nach neuen Vorstellungen wieder gut wohnen können. Bis zuletzt wurde um die Zustimmung des Landratsamtes in Bezug auf die Entwässerung von Niederschlagswasser gerungen. Läuft alles nach Plan, soll das Projekt noch in diesem Jahr größtenteils abgeschlossen werden. Dafür hat die WGR 1,4 Millionen Euro eingeplant.

Powered by WPeMatico

admin01