Info-Veranstaltung zum Klimaschutz in Falkenberg

Am 9. Oktober 2019 hatte die Bundesregierung das Klimaschutzprogramm 2030 beschlossen sowie das Bundes-Klimaschutzgesetz auf den Weg gebracht. Beide Beschlüsse dienen dazu, die Klimaschutzziele Deutschlands insgesamt und insbesondere in den nächsten zehn Jahren bis 2030 zu erreichen. Auf diese Weise soll auch das langfristige Ziel der Klimaneutralität in Deutschland umgesetzt werden.

CO2-Bepreisung

Die laut Klimaschutzprogramm 2030 ab 2021 vorgesehene CO2-Bepreisung der Energieträger soll hierzu eine zielführende Lenkungswirkung entfalten. Bund und Länder haben sich auf einen CO2-Preis geeinigt, der bei 25 Euro pro Tonne startet. Eine Ölheizung wird dabei zu höheren Zusatzkosten führen, als eine Gasheizung.

Energieeffizien steigern

In allen Sektoren liegen noch große Potenziale für die Steigerung der Energieeffizienz wie auch für die verstärkte Integration erneuerbarer Energien. Besondere Bedeutung hat die Wärme- und Kälte-erzeugung, die laut Energieeffizienzstrategie 2050 des Bundesministeriums  für Wirtschaft und Energie (BMWi) einen Anteil von fast 50 Prozent am gesamten Endenergieverbrauch in Deutschland hat.

Wissen vermitteln

Die Vierte Info-Veranstaltung zum Klimaschutz des Landkreises Elbe-Elster „Klimawandel und regionale Auswirkungen – Wege zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft und zu einem nahezu klimaneutralen Gebäudebestand“ soll Wissen vermitteln, wie mit bereits heute verfügbaren innovativen Technologien und Methoden nahezu klimaneutrale Gebäude und Quartiere realisiert und Energiekosten sowie CO2-Emissionen reduziert werden können.

Thermografie-Rundgang

Durch das Programm führt Andreas Skrypietz, Projektleiter „Modernisierungsbündnisse“/ „Haus sanieren – profitieren!“ bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Er wird am 15. Januar in Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzmanager des Amtes Schlieben, Holger Krüger, im Stadtbereich Schlieben Hauseigentümern sichtbare Wärmeverluste an der Gebäudehülle bei einem Thermografie-Rundgang aufzeigen. Der Landkreis Elbe-Elster ist der einzige Teilnehmer aus Brandenburg an dem deutschlandweiten Projekt „Modernisierungsbündnisse“ der DBU.

(PM/Landkreis Elbe-Elster)

Powered by WPeMatico

admin01