„Kwalmender“ Räucherwagen

Thomas Werker ist bekennender Caravan-Fan und reiste schon durch halb Europa. Immer mit an Bord: ein kleiner Räucherwohnwagen, den seine Mitarbeiter ihm als Weihnachtsgeschenk bastelten. Denn Werker ist zugleich Chef des Dresdner Unternehmens »Malerei & Werbung Alfred Werker«, er führt seit einigen Jahren die von seinem Vater gegründete Firma, die vor allem mit  den Märchenwaldfiguren des Striezelmarktes bekannt wurde.

Weil Thomas Werker immer öfters Nachfragen von Freunden und Bekannten, die ebenfalls begeisterte Camper sind, nach dem Räucherwohnwagen bekam,  entstand die Idee, dieses Teil in Serie herzustellen. »Aber erst ausbleibende Aufträge zu Beginn der Corona-Zeit ließen das Projekt richtig anlaufen«, verrät Thomas Werker. Gespräche mit Partnern in Seiffen, mit KNOX-Räucherkerzen und einem Patentanwalt sowie unzählige Stunden Planung folgten, ehe die zwei verschiedenen Modelle aus Flugzeugsperrholz entstanden. Die Räucherkerzen gelangen durch eine kleine Tür ins Wageninnere, der größere der beiden Holzcamper hat sogar eine elektrische Beleuchtung.

Mit 70 bzw. 150 Euro sind die »Kwalmer« nicht ganz billig, doch garantiert per Hand in Dresden gebaut.

Powered by WPeMatico

admin01