Oberes Elbtal am Samstag dicht

 Nach der Theorie kommt nun die Praxis: Bereits im Februar 2019 wurde beim DRK Kreisverband Pirna eine Führungssimulation durchgeführt. Sie war der Auftakt für die Landeskatastrophenschutzübung »Schöna 2019« am 24. August, der bislang größten Übung dieser Art auf sächsischem Boden.

Das Szenario:  Über mehrere Tage zieht ein Unwetter mit starken Niederschlägen über die Region. Es kommt u.a. zu Stromausfällen und vielen Einsätzen der Rettungskräfte. Am 24. August 2019 gegen 17 Uhr rast der Eurocity kurz vor der tschechischen Grenze in einen Erdrutsch. Bei dem Unfall werden zahlreiche Menschen verletzt.

Die Herausforderung: Für die Rettungskräfte gilt es, in topografisch schwieriger Lage im Elbtal die Verunglückten aus dem Zug zu retten, die erste Versorgung zu übernehmen und die Unglücksopfer in umliegende Krankenhäuser zu bringen.

Die Teilnehmer: Insgesamt werden rund 950 Rettungskräfte vom Katastrophenschutz, der Hilfsorganisationen, Beamte der Landes- und Bundespolizei, Helfer der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) sowie deren Führungen sowie Verantwortliche der Deutschen Bahn AG teilnehmen. Mitarbeiter aus vier deutschen und zwei tschechischen Krankenhäusern sind ebenfalls in die Übung eingebunden. Hinzu kommen 300 Statisten.

Einschränkungen: Von 16.30 bis ca. 24 Uhr wird die Bahnstrecke zwischen Krippen und dem Haltepunkt Schöna komplett gesperrt. Es verkehren keine Fernzüge und keine S-Bahnen in dieser Zeit (Schienenersatzverkehr zwischen Bad Schandau und Schmilka). Zwischen Krippen und Grenze ist der Elberadweg (linkselbisch) gesperrt. Auch Wanderwege in diesem Gebiet sind geschlossen. Die Elbe wird im Übungszeitraum zeitweilig für private Boote gesperrt. Auf der B172 kann es aufgrund der Einsatzfahrzeuge zu Behinderungen kommen. Ferner sind Parkplatze im Übungsareal (u.a. in Schmilka) gesperrt.

 

Auch in Pirna kommt es zu Einschränkungen: Am 23. August 2019 sowie am 25. August 2019 jeweils im Zeitraum von 8 bis 19 Uhr sind die Parkplätze „Elbeparkplatz Copitz“ sowie der Parkplatz an der Pratzschwitzer Straße unterhalb des Netto-Einkaufsmarktes vollständig gesperrt. Ab 23. August um 8 Uhr ist außerdem der Parkplatz am DDR-Museum vollständig gesperrt und wird dann erst nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten wieder freigegeben. Die Stadt Pirna bittet um Beachtung der Parkverbote insbesondere in Hinblick auf die „Königliche Hochzeit“ am 25. August.

 

 

Powered by WPeMatico

admin01