Skulpturen aus Eis & Schnee

Nachdem die Eiswelt Dresden vor zwei Jahren fast 200.000 Besucher begeisterte, entsteht derzeit erneut eine zauberhaft schöne Welt aus Eis und Schnee – in einer der weltweit größten überdachten Eis- und Schneeskulpturen-Ausstellungen.

Organisator Oliver Hartmann ist guter Dinge: „Die Woche vor Eröffnung ist meist noch einmal spannend. Etwas Nervenkitzel muss eben sein! Der Großteil der Eisskulpturen steht aber bereits. Und die Beleuchtung muss noch angebracht werden. Dann können wir wie geplant am 23. November die ersten Besucher empfangen.“

23 Künstler aus aller Welt ­– neben den nordischen Ländern unter anderem auch aus Singapur und Griechenland kommend – arbeiten seit etwa zwei Wochen an den aufwendigen Eisskulpturen, die bis zu acht Meter hoch sein werden. Einer der „ice and snow carver“ ist Jess Parish aus den USA. Er ist bereits zum zweiten Mal bei der Eiswelt Dresden dabei. „Es war eine Ehre für mich, vor zwei Jahren an der Skulptur der Frauenkirche zu arbeiten. Das Thema Märchen in diesem Jahr ist auch toll und spricht nicht nur Kinder an.“

Ausstellungszeitraum und Öffnungszeiten

  • 23. November bis 23. Februar 2020
  • täglich von 10 bis 18 Uhr

Ausstellungsort

  • Gelände der Zeitenströmung Dresden (Halle 12), Königsbrücker Straße 96, 01099 Dresden

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 13,50 Euro
  • Ermäßigt (Rentner 65+ und Studenten): 12,50 Euro
  • Kinder (4 bis 14 Jahre): 9,50 Euro
  • Familienticket II (2 Erwachsene und 2 Kinder): ab 39 Euro
  • Familienticket III (2 Erwachsene und 3 Kinder): ab 41,50 Euro
  • Familienticket IV (2 Erwachsene und 4 Kinder): ab 44 Euro

Powered by WPeMatico

admin01